Freitag, 22. Juli 2011

Als Weltmeisterin die Zeitraffer-App getestet

Im Urlaub lass ich meine weibliche Seite raus und fühle mich als Weltmeisterin. Gestern habe ich mir bei der Bahn den Weltmeisterinnen-Pass gekauft, mit dem auch Mann einen Monat lang mit jedem Zug kreuz und quer durchs Land reisen kann. Das habe ich dann auch gleich ausprobiert und in der DB Lounge in Frankfurt die App namens Zeitraffer getestet. Klar mit Gutjahr-Stativ und etwas Unterleg-Musik wäre es besser, aber immerhin.

video

Mittwoch, 20. Juli 2011

Empfehlungen

Kaufen, lesen

Das inzwischen dritte Print-Ding der Ruhrbarone ist draußen. Ich bin der Meinung, dass es die 8,95 Euro wert ist, die als Preis aufgerufen werden. Teilweise spielen die Geschichten im Revier, teilweise anderswo. Nicht alle Stories find ich toll, aber als Gesamtpaket auf jeden Fall lesenswert. In Dortmund (und bestimmt auch anderswo) gibt's das Ding im Buchhandel. Man kann es aber auch auf ruhrbarone.de bestellen.


Angucken, freuen




(via +Robert Basic)


Finden, einsenden

Als Dortmunder Lokalredaktion der Ruhr Nachrichten haben wir ein Experiment gestartet. Mit Hilfe von Storify verlinken wir unter dem Namen "Netzfundstücke" auf Tweets, Facebook-Einträge, Flickr-Bilder, Youtube-Videos und Internet-Beiträge, die etwas mit Dortmund zu tun haben. Inzwischen gibt es dort viele Links auf Blogs, andere Medien und sogar unseren lokalen Mitbewerber. Wer im Netz irgendwas interessantes über DO entdeckt, kann uns gern einen Hinweis geben, wir verlinken gern.

Zu den Netzfundstücken

Freitag, 8. Juli 2011

Don McLean mit 5000 Verrückten

...verrückte Sache: Newsweek schreibt über die Stadt Grand Rapids, sie sei eine sterbende Stadt. Und 5000 Grand Rapidianer (oder so) playbacken dieses Ding zusammen:



(via: Stoddblog)